Courage Scouts: TOLERANZ FÖRDERN -KOMPETENZ STÄRKEN

Unter der Trägerschaft des Vereins der Freunde und Förderer der IGS Deidesheim/ Wachenheim, führt die Einrichtung Netzwerk Demokratie und Courage das Projekt „Courage Scouts: TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN an folgenden Schulen durch:
Hanna Arendt Gymnasium Hassloch, Leininger Gymnasium Grünstadt und an der IGS Deidesheim/Wachenheim.
Das Konzept der Ausbildung zum Courage Scout wurde vom Netzwerk Demokratie und Courage entwickelt und wird an den drei Schulen des Landkreisen mit der Auszeichnung "Schule ohne Rassismus  - Schule mit Courage" durchgeführt. Es können ca. 10- 20 SchülerInnen pro Schule zu zertifizierten Antidiskriminierungs- und CourageexpertInnen ausgebildet werden.

Die Ausbildungsdauer beträgt ca. 2, 5 Tage pro Schule.
Fokus 1:
• Erarbeitung der Begriffe Vorurteile, Diskriminierung, Rassismus als besondere Form der Diskriminierung
• Rechtsextreme Einstellungsmuster
• Rechtsextreme Organisations- und Aktionsformen wie NPD/JN, Kameradschaft und Schulhof CD
• Rechtsextreme (mitbestimmte) Alltagskultur wie Kleidung, Codes und Symbole
• Musik als Medium zur Verbreitung rechtsextremer Inhalte
• Couragetraining

Fokus 2:
• Wissen um die Anwendung von Methoden im Schulalltag
• Präsentationstechniken vor Gruppen
• Anwenden eines Ziel – Inhalt – Methoden Skripts zur Gestaltung eines 45 Minuten Moduls
• Sensibilisierung zur Team- und Kommunikationsfähigkeit

Inhalte Modul: Dauer 45 Minuten
• Vorstellung der Funktion „Scout“ und dessen Rolle in der Schule
• Vermittlung der Begriffe Diskriminierung und Rassismus - Methode Bildanalyse
• Methode „Courage – Barometer“


Weitere Informationen zur Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage auch unter www.schule-ohne-rassismus.de.

Download

Download PDF (276 kb)