„Gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit- Deutsche und polnische Jugendliche besuchen gemeinsam Gedenkstätten“

Es handel sich hierbei jeweils um eine einwöchige Fahrt von insgesamt 25 Schülern und Schülerinnen der höheren Berufsoberschule 2.

Im Juni 2009 ist das Reiseziel Breslau, Krakau-Kasimierz, Auschwitz-Birkenau / Polen. In Kluczbork (Polen) trifft sich die Gruppe mit polnischen Schülern der dortigen BBS und gemeinsam findet die Fahrt nach Ausschwitz und Krakau statt.

Im September 2009 ist das Reiseziel die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof bei Strassburg. Diese Fahrt findet mit deutschen und polnischen Schülerinnen und Schülern gemeinsam statt. Im Anschluss werden in einem gemeinsamen Projekt ausgewertet und präsentiert.

Diese Veranstaltungen dienen der Förderung antirassistischer und interkultureller Erziehung.
Durch gemeinsame Erfahrungen während des Besuches der ehemaligen Konzentrationslager erhalten die Schülerinnen und Schüler das notwendige Wissen über die „historischen Tatbestände“ und damit die notwendige Kompetenz, um rassistischen Ideologien und fremdenfeindlichen Argumentationen begegnen zu können.
Die freundschaftlichen und vertrauensvollen Kontakte während der gemeinsamen Begegnungsprogramme zwischen den Jugendlichen beider Nationen mit unterschiedlicher ethnischer und kultureller Herkunft wirken Fremdenfeindlichkeit entgegen und bauen bestehende Vorurteile ab.

Zum Erreichen der Ziele werden im Einzelnen durchgeführt

  • Führungen in den ehemaligen Konzentrationslagern,
  • Fachführung über das Leben der Juden in Krakau-Kasimierz,
  • Betrachten von Spielfilmen zur Unterdrückung der Juden im Nationalsozialismus,
  • Diskussionen, Auswertungen und Analysen gemeinsam mit polnischen und deutschen Schülerinnen und Schülern
  • Projektdokumentationen und -präsentationen in deutschen und polnischen Klassen.