„Integration tut gut: Soziale Gruppenarbeit am Übergang Kita-Grundschule„

Dieses Projekt wird in Kooperation der folgenden Einrichtungen entwickelt:

  • Katholische Kindertagesstätte Grünstadt
  • Protestantische Kindertagesstätte Beim Bergtor
  • Protestantische Kindertagesstätte Uhlandstraße
  • Städtische Kindertagesstätte Im Südring
  • Dekan-Ernst-Schule
  • Kreisjugendamt Bad Dürkheim
  • Heimeinrichtung St. Rafael
  • Die Trägerschaft liegt beim Förderkreis der Dekan-Ernst-Schule.

Es handelt sich hierbei um ein niedrigschwelliges Angebot für Kinder am Übergang von Kita zur Grundschule mit erhöhtem Förderbedarf mit den Hauptschwerpunkten: Soziale Gruppenarbeit, Elternarbeit und Kooperation zwischen Kita und Grundschule unter dem Handlungsziel: „Partizipation von unterschiedlichen Alters- u. Bildungsschichten an Projekten und Maßnahmen des Lokalen Aktionsplans.“
Die Inhalte der Sozialen Gruppenarbeit werden spielerisch vermittelt.  Zur Motivation werden Belohnungssysteme eingebunden. Die Kinder erhalten eine Arbeitsmappe zur Dokumentation ihrer Mitarbeit. Der Ablauf einer Gruppenstunde ist in drei Phasen unterteilt: Ankommen, Arbeitsphase mit Spielpause, Ende. Inhaltliche Schwerpunkte sind im ersten Halbjahr grundsätzlich die Bereiche Sozialverhalten, Konzentration und Aufmerksamkeit. Konkrete Inhalte und Themen beziehen sich auf Informationen von den Kindertagesstätten im Zusammenhang mit dem dort beobachteten Verhalten der Kinder (z. B. Kommunikation, Gefühle, Wahrnehmung).
Im zweiten Halbjahr kommt der Schwerpunkt Leistungsbereitschaft hinzu. Konkrete Inhalte und Themen beziehen sich auf Bedarfe der Grundschule im Zusammenhang mit den bereits vorhandenen Informationen und Eindrücken aus der Sozialen Gruppenarbeit des ersten Halbjahres und dem in der Grundschule beobachteten Verhalten der Kinder.