Lokaler Aktionsplan Bad Dürkheim

Im Jahr 2007 nahm der Landkreis Bad Dürkheim am Bundesprogramm „Vielfalt tut gut“ teil und gründete so den Lokalen Aktionsplan Bad Dürkheim: Zusammen stark. Von 2011 bis 2014 wurde did Arbeit im Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erfolgreich fortgeführt.

Der Lokale Aktionsplan zielt darauf ab, ziviles Engagement, demokratisches Verhalten und den Einsatz für Vielfalt und Toleranz zu fördern.



Angesprochen werden besonders Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, lokal einflussreiche staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.



Der Lokale Aktionsplan Bad Dürkheim ist ein konkret, vor Ort ausgearbeitetes und umgesetztes Konzept, welches Toleranz fördern und Kompetenz stärken möchte, vor allem unter den jugendlichen Einwohnerinnen und Einwohnern. Hier arbeiten die Kommunen und die lokalen Akteurinnen und Akteure der Zivilgesellschaft - von den Kirchen über Vereine und Verbände bis hin zu engagierten Bürgerinnen, Bürgern und Jugendlichen - eng zusammen. Sie entwickeln gemeinsam eine Strategie gegen rechtsextreme, fremdenfeindliche und antisemitische Tendenzen vor Ort und setzen sie dann zusammen im Lokalen Begleitausschuss in Aktionen und Projekte um. So verhindert dieses dichte Netzwerk der demokratischen Kräfte, dass sich gefährliches Gedankengut unter den Kindern und Jugendlichen in der Region ausbreiten kann.