Zur 75. Wiederkehr der Reichspogromnacht

Am 9. November soll zum Gedenken an die 75. Jährung der Reichspogromnacht eine Veranstaltung geplant und umgesetzt werden. Akteure unterschiedlichen Alters und aus unterschiedlichen Aktionsbereichen werden gemeinsam eine Gedenkfeier gestalten und somit den jüdischen Opfer der NS-Zeit gedenken. Eine entsprechende Recherchearbeit und Gedenkarbeit zur Historie Bad Dürkheims, setzt die Gestaltung einer solchen Feier voraus.

Die "Gedenkstunde" beginnt um 17 Uhr und findet im Vortragssaal des Kulturzentrums Haus Catoir in Bad Dürkheim statt. Jugendliche und Erwachsene der Stadt Bad Dürkheim lesen Texte jüdischer Zeitzeugen und Akteure der Musikschule Bad Dürkheim übernehmen die musikalische Gestaltung. Werke jüdischer Komponisten werden gesanglich sowie mit Begleitung von Klavier und Violine vorgetragen.

Durch dies Planung und Umsetzung dieser Veranstaltung kommt es zu einer intensiven Vernetzungsarbeit im Rahmen der gemeinsamen Arbeit gegen Rechtsextremismus, von Menschen die sonst in sehr unterschiedlichen Bereichen agieren. Die gemeinsame Gedenkfeier verbindet die Aktionisten in ihrer Motivation der jüdischen Opfer Bad Dürkheims zu gedenken und ist somit ein wesentlicher Baustein des Erhaltes einer Erinnerungskultur. Diese Veranstaltung findet unter der Trägerschaft der Protestantischen Kirchengemeinde statt.


Download: Flyer „Zum Gedenken des 75. Jahrestages der Reichspogromnacht“